[Books] In my Mailbox #25

Dank der Buchpartner-Challenge habe ich diesen Monat absolutes Buchkaufverbot und in der Regel fällt mir das ziemlich schwer, besonders wenn ich einen totalen Kaufrausch habe.
Und ja, es fiel – und fällt – mir schwer, eine Woche habe ich noch zu überstehen.
Merlin sei Dank hilft mir Girl on the Train von Paula Hawkins in Form dieses kleine Buchgeschenk über die Ungeduld hinweg. Und ein kleines Verlangen wird auch gestillt, nachdem man das letzte Wochenende, dank LovelyBooks kleiner Leserunde, überall davon lesen konnte.

Inhalt

DSC_0343Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse …

[Books] Sommerzeit – Lesezeit #1

DSCN5967

Ist natürlich Quatsch, wer liest bitte nur im Sommer? Eigentlich lese ich persönlich in der Herbst-/Winterzeit sogar mehr, als wenn draußen das schönste Wetter herrscht.
Doch für sommerleichte Lektüre bin ich immer zu haben; ich lese sie nur im Sommer, ich liebe sie nur im Sommer und ich kaufe sie nur, wenn es zumindest schon auf den Sommer zugeht. Auch wenn das Wetter zu Wünschen übrig lässt. Bei einer anderen Jahreszeit habe ich dieses Phänomen bei mir jedenfalls noch nicht entdeckt.

Passend zum kalendarischen Sommeranfang gibt es also eine kleine Mini-Reihe mit meinen liebsten Sommerbüchern, aufgeteilt in Gelesen, Ungelesen und was sich noch gut für die Sommermonate eignet, wenn man es locker-flockig mag.


Den Anfang machen die Sommerbücher, die ich bereits gelesen habe und besitze oder auch nicht besitze. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. 😉

Grundsätzlich sind die Bücher von Sarah Dessen kein schlechter Griff. Ab und zu mal ein ernsteres Thema, ein leichter und dennoch schöner Schreibstil. Vorherrschend fast immer das gleiche Konzept und dennoch den einen oder anderen Blick wert. Ach, was sage ich da: ich liebe ihre Bücher!

Kirschroter Sommer Mit dir an meiner Seite von Nicholas Sparks Mein Sommer nebenan von Huntley Fitzpatrick Vergiss den Sommer nicht von Morgan Matson Amy on the Summer Road von Morgan Matson Es duftet nach Sommer von Huntley Fitzpatrick Unser letzter Sommer von Ann Brashares Sommerschwestern

Viele sind es nicht, aber auf dem Sommer-Trip bin ich erst seit gut zwei Jahren und wenn es nach mir ginge, dann könnte es ruhig jedes Jahr von meinen Lieblingsautoren neue Veröffentlichungen geben. Zum Beispiel von Huntley Fitzpatrick; ich war schon ein wenig enttäuscht, als ich bemerkte, dass diesen Sommer kein neues Buch von ihr erschienen ist, bzw. erst noch auf Englisch erscheinen wird.

Auch Morgan Matson hat mein Herz im Sturm erobert. Autoren, die es schaffen, dass ich Road Trip-Lektüren verschlinge, die sind in meinen Augen sowieso etwas Besonders, aber mit Vergiss den Sommer nicht – Oh. Mein. Gott. Sie hat mein Herz nicht nur erobert, sie hat es gestohlen!

Sommerschwestern … ich muss gestehen, ich kann mich nur noch grob an den Inhalt erinnern. Dass ich es sehr, sehr mochte, weiß ich noch (Zeit für einen Reread!) und dass dieses Buch der Beginn für meine Liebe zu Sommerbüchern war.

Unser letzter Sommer ist eines von den Büchern, die einen heulend zurücklassen, einem aber dennoch das Gefühl geben unglaublich viel gewonnen zu haben. Ich habe gar nicht die Zeit, um in den kommenden Sommerferien all die Bücher zu lesen, die ich lesen möchte, aber dieses … ich werde es in meinen Urlaub mitnehmen und mich mitreißen lassen.

Mit dir an meiner Seite von Nicholas Sparks steht stellvertretend für alle seine Bücher. Thematisch haben sie immer ein bisschen mehr Gewicht, die Liebe steht meist im Vordergrund und öfters gibt es nicht das ultimative Happy End, dass sich unser verzweifeltes Frauenherz wünscht – aber das Gesamtpaket für einen tollen Liebes- und Sommerroman steht. Dieses Werk ist tatsächlich einer meiner Lieblingsromane von ihm.

Carina Bartsch und ihr Zweiteiler, bestehend aus Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter. Mögt ihr Kitsch, die erste große Liebe, Herzschmerz und alles andere, dann lest diese Bücher! – Wenn ihr es denn noch nicht getan habt. Ich war zunächst skeptisch und eigentlich war alles auch total überdreht und kirschrot für meine Geschmack – aber toll. Manchmal braucht auch mein kaltes Herz so etwas.


Wer übrigens Interesse an einer kleinen und entspannten Challenge hat, ist bei Nightingale’s Blog an der richtigen Adresse; hier geht es zu ihrem Summertime Reading-Artikel.

[Books] SuB am Samstag #5

DSCN6071

Matthew Quick – Silver Linings

Das Buch habe ich vor zwei oder drei Jahren von Noobie zum Geburtstag geschenkt bekommen; den Film fand ich dazu grandios und dennoch bin ich noch nicht dazu gekommen auch das Buch zu lesen.
Ich glaube, ich lasse noch ein paar Jahren ins Land ziehen, irgendwann wird der Film nicht mehr präsent sein und dann widme ich mich mit Freude dem Buch!^^
(Denn haben wollte ich es ja … nur die Umsetzung hapert meist.)


Philip Pullman – Das Bernstein Teleskop

Ich war noch ein kleiner süßer Teenager (haha, klar …), als ich die Reihe um Der Goldene Kompass von Philip Pullman in der Bibliothek entdeckte. Die ersten beiden Bände habe ich verschlungen und weiß noch, dass ich den dritten nicht sofort lesen konnte, da er damals in der Bibliothek verliehen war. Als ich dann endlich wieder auf die Reihe zurückkam, las ich sie erneut von Anfang an, begann auch Das Bernstein Teleskop, aber aus einem mir unbekannten Grund brach ich ihn ab. Irgendwann kaufte ich dann diese wunderschönen Ausgaben der Bücher – aber den dritten habe ich bis heute nicht zu Ende gelesen.


Hans Rath – Man tut, was man kann

Auch ein Geburtstagsgeschenk. Es gab mal eine Zeit, wo ich mir das Buch auch gewünscht habe. Aber mein Interesse daran ist nur noch gering. Leider.

[Books] Ich lese gerade … #25

Kurzfristig hatte ich einen Hänger und kam mit einem der Bücher von Sarah Dessen nicht wirklich weiter, doch nun habe ich Just Listen begonnen. Ein Buch mit einem eher schwierigen Thema.

Inhalt

Just ListenAnnabel Greene: ein Mädchen, das alles hat. Zumindest spielt sie diese Rolle als Model in einem Werbespot für Kopf’s Department Store: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Rudel von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Ihre ehemals beste Freundin Sophie hat ihr nicht nur den Rücken gekehrt, sondern auch noch ein hässliches Gerücht über Annabel und Will Cash in die Welt gesetzt. Ein Gerücht, das Annabel verfolgt wie ein böser Traum, weil es das Gegenteil von dem behauptet, was wirklich passiert ist. Und auch zu Hause findet Annabel keinen Halt, solange ihre ältere Schwester die Familie mit ihrer Magersucht tyrannisiert und ihre Mutter nur dann glücklich ist, wenn sie Annabel als Model vermitteln kann.

Doch dann begegnet sie Owen Armstrong, um den in der Schule die meisten einen Bogen machen. Owen, der anders ist als alle, die Annabel kennt – ernst, musikbesessen und absolut wahrheitsliebend. Und jemand, der es sich zur Regel gemacht hat, immer die Wahrheit zu sagen, ungeachtet der Konsequenzen, ist genau der Richtige, um eine emotional Erstarrte wie Annabel aufzurütteln. Ganz allmählich kommt Bewegung in sie, und endlich wagt es Annabel, darüber zu sprechen, was in jener Nacht passiert ist, als Sophie sich von ihr abgewendet hat …

Quelle: Cover

Nachdem ich im Kino mal wieder den Trailer gesehen habe und es eh noch vor dem Kinostart lesen wollte, habe ich nun auch mit Margos Spuren von John Green angefangen.

Inhalt

Margos Spuren Solange Quentin denken kann, ist Margo für ihn das begehrenswerteste Mädchen überhaupt. Doch je näher er ihr kommt, desto rätselhafter und unerreichbarer wird sie. Und dann steht Margo eines Nachts plötzlich vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe: Er soll sie auf ihrem persönlichen Rachefeldzug begleiten und Freunden, die sie enttäuscht haben, einen Denkzettel verpassen. Quentin macht mit. Für eine Nacht wirft er alle Ängste über Bord. Doch am nächsten Morgen ist Margo verschwunden. Quentin sucht sie verzweifelt und findet Spuren, die ganz bewusst gestreut wurden. Um Margo zu finden, taucht er ein in ihr Universum und folgt ihr quer durch die USA. Es ist eine Reise zu einer Frau, die viel mehr ist, als er sich je erträumt hat, und zugleich ganz anders, als er je hat wahrhaben wollen.

Quelle: Cover